Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.1
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Drahtgewindeeinsätze für metrisches Regel-Gewinde Edelstahl A2 Typ A

0,83 € *

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

D 1-3 und EU 2-8 Tage

DIN 8140 metrisch:

Innengewinde x Nennlänge eingeb.

Menge / VPE:

  • 8833092133-1
  • Preise p. VPE
Drahtgewindeeinsätze | für metrisches Regelgewinde | Edelstahl A2 | Typ A (SR) | ähnlich DIN... mehr
Produktinformationen "Drahtgewindeeinsätze für metrisches Regel-Gewinde Edelstahl A2 Typ A"

Drahtgewindeeinsätze | für metrisches Regelgewinde | Edelstahl A2 | Typ A (SR) | ähnlich DIN 8140 |

mit Mitnehmerzapfen und Kerbe nach DIN 8140

Temparaturbereich:

425 °C (kurzfristig)
315 °C (längere Zeit)

Werkstoff: A2
Festigkeit: --
Korrosionsbeständigkeit: relativ hoch
Optik: metallisch matt, silbrig bis grau
Rostfrei: ja

Maße in mm

 

1. Normen

Für „Gewindeeinsätze aus Edelstahl-Draht für Metrisches ISO-Gewinde“ gelten die Normen

– DIN 8140-1 Maße, Technische Lieferbedingungen
– DIN 8140-2 Aufnahmegewinde für Gewindeeinsätze, Gewindetoleranzen
– DIN 8140-3 Lehren und Lehrenmaße

Diese Normen gelten für ISO-metrisches Regel- und Feingewinde.


2. Anwendungsbereiche, Werkstoffe und Eigenschaften

Anwendung im Ersteinsatz: für hochbelastbare und dauerhafte Innengewinde in Teilen aus metallischen und nicht metallischen Werkstoffen

– Anwendung bei Reparaturen/Nacharbeiten:
als Ersatz für unbrauchbar gewordene (= beschädigte/abgenutzte) Gewinde.

Die besonderen Eigenschaften von Gewindeeinsätzen aus Draht sind

– Verminderung der Neigung zur Kaltverschweißung bei Schraubenverbindungen,
– weitgehend gleichbleibender Reibwert,
– gute Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit


4.) zusätzliches Entgegenwirken gegen selbstständiges Lösen der Schraubenverbindung durch erhöhten Reibungsschluss im Gewinde.

Über die lagerhaltige Standard-Materialausführung „Edelstahl 18.8 (A 2)“ hinaus sind Gewindeeinsätze aus Draht aus Sonderwerkstoffen für spezielle Einsatzanforderungen lieferbar.

3. Herstellung

Die Gewindeeinsätze werden aus einem Draht mit rhomben förmigem Querschnitt hergestellt. Sie haben nach dem Wicklungsprozess zwei Gewindeprofile – außen für das Einbringen in das nach DIN 8140-2 vorbereitete Aufnahmegewinde im Werkstück – innen (nach dem Einsetzen) für die Aufnahme eines Schraubengewindes.

4. Formen

Nach DIN 8140-1 wird grundsätzlich unterschieden nach
– Form A = zylindrische Form* für Regel- und Feingewinde.
– Form B = „klemmend“ (wie Form A, jedoch mit mittig angeordneten, polygonen elastischen Windungen

Die neue Generation der Gewindeeinsätze „Typ SR“ ist so geformt, dass das Einsetzen leichter und sicherer ist und somit eine höhere Produktivität erzielt wird.

5.  Antriebssysteme für das Einsetzen

DIN 8140-1 zeigt als Antriebssystem einen Mitnehmerzapfen, der nach dem Einsetzen mit einem Zapfenbrecherwerkzeug an der Kerbe zu entfernen ist.
Dieses Antriebssystem haben einige Fabrikate der Gewindeeinsätze.

6. Bestimmung der Nennlänge

Die jeweils zu wählenden Nennlängen der Gewindeeinsätze sind zum einen abhängig vom Werkstoff des Werkstückes und zum anderen von der Festigkeitsklasse der Schraube
(empfohlene Nennlängen siehe DIN 8140-1, Tabelle 1).

7. Maße/Messmöglichkeiten bei der Annahmeprüfung

Im Bestelltext sind als Maßangaben vorzugeben (Beispiel M 6x12):
• das nach dem Einsetzen gewünschte Nutz-/Innengewinde – z.B. M 6,
• die nach DIN 8140-1, Tabelle 1, gewählte Nennlänge l 1 – z.B. 12 (= 2 d).

Im Anlieferzustand sind bei der Annahmeprüfung nur der Außendurchmesser und die Anzahl der Windungen messbar (
siehe  Tabelle 2) – die Nennlänge l1 ergibt sich erst im eingesetzten Zustand.

Weiterführende Links zu "Drahtgewindeeinsätze für metrisches Regel-Gewinde Edelstahl A2 Typ A"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Drahtgewindeeinsätze für metrisches Regel-Gewinde Edelstahl A2 Typ A"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen