Footer Helfer RELOADED - Version: 1.7.1

Industrieniet oder DIN-Vollniet

Als "Industrieniete" oder "DIN-Niete" bezeichnet man die klassischen einteiligen Verbindungselemente, deren Verarbeitung von beiden Seiten des Bauteils erfolgt.

Die Verbindung wird durch Umformung des Nietschaftes mittels axialem Druck auf das Schaftende ausgebildet. Die Produktion ist grundsätzlich in den Werkstoffen Aluminium, Stahl, Kupfer, Messing, zum Teil auch in Edelstahl A2 und A4 möglich.

Bei Industrienieten werden grundsätzlich drei verschiedene Formen unterschieden: Vollniete (Niete mit massivem Schaft), Halbhohlniete (Niete mit teilweiser Schaftbohrung) und Hohl- oder Rohrniete (Niete mit durchgängiger Bohrung).

Industrieniet oder DIN-Vollniet Als " Industrieniete " oder " DIN-Niete " bezeichnet man die klassischen einteiligen Verbindungselemente, deren Verarbeitung von beiden Seiten des Bauteils... mehr erfahren »
Fenster schließen

Industrieniet oder DIN-Vollniet

Als "Industrieniete" oder "DIN-Niete" bezeichnet man die klassischen einteiligen Verbindungselemente, deren Verarbeitung von beiden Seiten des Bauteils erfolgt.

Die Verbindung wird durch Umformung des Nietschaftes mittels axialem Druck auf das Schaftende ausgebildet. Die Produktion ist grundsätzlich in den Werkstoffen Aluminium, Stahl, Kupfer, Messing, zum Teil auch in Edelstahl A2 und A4 möglich.

Bei Industrienieten werden grundsätzlich drei verschiedene Formen unterschieden: Vollniete (Niete mit massivem Schaft), Halbhohlniete (Niete mit teilweiser Schaftbohrung) und Hohl- oder Rohrniete (Niete mit durchgängiger Bohrung).

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen